Allergien

Auch der Ursprung von Unverträglichkeiten und Allergien findet sich fast immer in einem Mutter- oder Vater-Thema. Bevor eine Allergie einsetzt, entsteht vorab immer eine Unverträglichkeit – dies ist ein Warnsignal des Körpers um den Organismus zu schützen. Auch wenn der Klient das Gefühl hat, eine Allergie sei über Nacht entstanden, so wird bei genauerem Hinsehen und Aufspüren offensichtlich, dass sich lange vorher eine Unverträglichkeit eingestellt hatte. Dies können z.B. anhaltende Müdigkeit, Bauch- oder Kopfschmerzen sein.   Ein Beispiel aus der Praxis: Eine Klientin, die seit ihrer frühesten Kindheit mit Pferden zusammen war und ihren Beruf den Pferden gewidmet hatte, entwickelte im frühen Erwachsenenleben Heuschnupfen.  Dieser war anfänglich noch mit ihrem Beruf vereinbar – entwickelte sich aber zu einer ausgeprägten Pferdehaar-Allergie, so dass sie sich am Ende einem Pferd nicht mehr nähern konnte, ohne massives Augenjucken und Niesen zu bekommen. Der Stress, der dieser Allergie zugrunde lag, zeigte sich schnell in der Genogrammarbeit: im Alter von 18 Jahren trennten sich ihre Eltern. Kurz darauf zeigten sich erste Symptome einer Allergie. Meine Klientin konnte die Trennung der Eltern weder verstehen noch akzeptieren – auch empfand sie Schuldgefühle. Ihr Innerstes wehrte sich gegen all das Neue in ihrem Leben, dass ihr aufgezwungen wurde. Als sichtbares Zeichen der inneren Gegenwehr trat alsdann die Allergie auf... Das Trauma aus dieser Zeit konnten wir aufspüren und lösen. Nach nur kurzer Zeit war sie wieder in der Lage, sich beschwerdefrei den geliebten Pferden zu nähern, sie zu berühren und schlussendlich wieder zu reiten!